Die Eigenschutzsysteme der Haut müssen von Geburt an erst gebildet werden. Daher haben Neugeborene und Babys bis 2 Jahren keinen oder nur einen geringen Eigenschutz gegenüber der Sonne.

Die Eigenschutzsysteme sind:

  • Die Bildung einer Lichtschwiele
  • Urocaninsäure welche beim Schwitzen gebildet wird
  • Die Produktion von Melanin (Farbstoff in der Haut)

Babyhaut ist 10x dünner als die Haut von Erwachsenen, die Melaninproduktion kommt erst in Gang und auch die Schweißproduktion beginnt erst.

Einen nicht vorhandenen Eigenschutz kann man durch Sonnencreme

NICHT verlängern!

Daher gehören Babys und Kleinkinder nicht in die Sonne. Sollte man sie doch notgedrungen der Sonne aussetzen müssen können nur Sonnenblock Produkte hilfreich sein.

Wichtige Fakten:

  • Pro 1000 Höhenmeter verkürzt sich die Eigenschutzzeit um ca. 10%.
  • Schnee erhöht durch Reflektion die Sonnenstrahlung um bis zu 80%.
  • Die Strahlung am Äquator ist doppelt so hoch wie in Mitteleuropa.
  • Normale Kleidung bietet einen UV-Schutz von 5-30, nasse Kleidung verliert davon bis zu 75%.
  • Sand reflektiert die Strahlung um bis zu 25%.
  • Auf Inseln ist die Strahlung intensiver.
  • Gras und Asphalt reflektieren um bis zu 10%.
  • Bis zu einer Wassertiefe von 1mtr. erreichen uns noch 70% der Strahlung.
  • 5-7 Tage braucht die Haut von hellhäutigen Menschen um die Melanozyten zu aktivieren und sich zu bräunen durch UVB Licht = Lichtschwiele. Aber auch für Tumore und Hautkrebs verantwortlich.
  • UVA Licht geht auch durch Wolken und Fenster/Autoglas und ist für die Hautalterung zuständig.

Lichtschutztypen nach Thomas FITZPATRICK:

 Fitzpatrick teilt die Hauttypen (-farben) nach 1-6 ein. Hauttyp 1 ist ein sehr heller Typ, Hauttyp 6 ist ein sehr dunkler Hauttyp (z.B. Schwarzafrikaner).

Hauttypen 1 und 2 haben keinen wirklichen Eigenschutz.

Hauttypen 1-3 kommen hauptsächlich in unseren Breitengraden vor.

Typ 4 ist der Mediterrane Typ. Typ 5 sind dunkle, Typ 6 schwarze Hauttypen.

Empfohlene Sonnenprodukte für Babys:

  • ROCHE-POSAY ANTHELIOS Dermo-Kids Sonnenschutz-Milch LSF 50+ für Kinder mit trockener Haut, auch bei Neurodermitis und Allergien.
  • LADIVAL Sonnenschutzgel LSF 50+ für Kinder mit öliger Haut oder die viel schwitzen.

Allgemeine Tipps:

  • Meiden Sie die Sonne zwischen 12 und 15 Uhr.
  • Gewöhnen sie die Haut langsam an die Sonne mit einem hohen LSF.
  • Tragen sie sonnendichte Kleidung, Sonnenbrille und Kopfbedeckung.
  • Sonnenschutzmittel ca. 30min auftragen, bevor Sie Sich der Sonne aussetzen.
  • Sonnenschutz großflächig auftragen.
  • Den Sonnenschutz mehrmals am Tag erneuern, da wir schwitzen, uns abreiben oder baden gehen.
  • Nicht mehr als 40 intensive Bestrahlungen pro Jahr.
  • Sonnenbrand vermeiden, die Haut vergisst nicht.
  • Medikamente können vermehrt zu Sonnenbrand führen.
  • Deos und Parfüms können Pigmentierungen hervorrufen.
  • Auch in der Schwangerschaft und Stillzeit wegen Hormonumstellungen sind Pigmentstörungen möglich.

Informationen zusammengesellt von Pia Jacobi, Kosmetik Institut Erlangen, Angaben sind ohne Gewähr, 2018.